Zäune- ein eigener Menuepunkt?

Ja natürlich. Denn im  Urlaub mit Hund sind Zäune immens wichtig. Was nützt ein Zaun, der nicht bis zum Boden geht oder nicht hoch genug ist? Wir zeigen Ihnen Fotos von unseren Zäunen, damit Sie entscheiden können, ob Ihre Lieblinge bei uns sicher sind.

 


Holzzäune:

Die eigenen Gärten von den Häusern Wolfsbüsch, Sonnenbüsch und Bärenbüsch sind von diesem Zaun befriedet. Die senkrechten Striegel reichen bis zum Boden.

Außerdem ist der gemeinsame Vorgarten vor diesen Gärten ebenfalls mit diesem Zaun begrenzt. 


Gitterstabmatten und Maschendrahtzäune

Die Gärten von Haus Luchsbüsch und Dachsbüsch sind mit diesen Zäunen gesichert. Wärend der Zaun von Haus Luchsbüsch 1,20m hoch ist, ist der Zaun von Haus Dachsbüsch sogar 1,50m hoch.


Maschendrahtzaun

Der Wald und auch die Hundewiese sind von einem solchen Zaun umgeben. Im Wald ist im unteren Bereich ein engmaschiger Zaun eingebunden, der im Waldboden vergraben ist, damit die Hunde auch durch buddeln im weichen Waldboden keine Chance haben auszubüchsen 


Der Zaunplan

Damit Sie sich einen Überblick über unsere Zaunanlage verschaffen können, haben wir in dem Lageplan alle Zäune eingezeichnet. Die türlisfarbenen Zäune sind noch im Bau und werden mit Eröffnung des Doppelhauses Biberbüsch-Elchbüsch fertig gestellt.